Aktuelles

Wegbenennung nach Ágnes Rózsa, ungarische Zwangsarbeiterin

Ágnes-Rózsa-Weg

Einladung zur Wegeinweihung

Freitag, 19. April 2024, 14.30 Uhr
Julius-Loßmann-Straße, 90469 Nürnberg
bei den Gedenk- und Informationstafeln zum ehemaligen KZ-Außenlager
der Siemens-Schuckertwerke in Nürnberg
Tram 5 und Bus 68 – Haltestelle Südfriedhof

Hier steht die Einladung als pdf zur Verfügung.

Begleitprogramm zur Wegeinweihung

Grußwort: Marcus König
Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

Von Auschwitz nach Nürnberg – das KZ-Außenlager der Siemens-Schuckertwerke
Dr. Alexander Schmidt – Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Kurzinterviews mit:
Dr. Michael Fraas, Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent der Stadt Nürnberg a.D.
Frank Hotze, Vorstand Bunter Tisch Gartenstadt und Siedlungen Süd
Dr. Andrea Heilmaier, Wirtschafts- und Wissenschaftsreferentin der Stadt Nürnberg

Ágnes Rózsa und ihre Aufseherinnen – eine szenische Betrachtung
Nadja Bennewitz, Historikerin M. A.
Réka Lörincz, Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg

Schlusswort: Karl Freller
Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten

Moderation und weitere Kurzinterviews:
Schülerinnen und Schülern der Georg-Holzbauer-Mittelschule

Veranstaltung von:
Stadt Nürnberg
Bunter Tisch Gartenstadt und Siedlungen Süd
Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg

Mit Unterstützung vom
Kulturladen Gartenstadt, Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg

Mehr Informationen dazu hier.