ZAMMRÜGGN im Nürnberger Süden

Einladung zum zweiten Treffen

ZAMMRÜGGN im Nürnberger Süden

Was ist bislang passiert?

Für den 23. April hatten wir zu einem ersten Termin für ein möglichst breites Treffen über einen Verteiler eingeladen, der zahlreiche Organisationen, Vereine, Parteien etc. berücksichtigte. Auch auf der Homepage von www.zammrueggn.de war der Termin vermerkt.

Als Gast konnten wir einen der Initiatoren von ZAMMRÜGGN, Herrn Wolf Maser begrüßen. Er gab den Anwesenden einen Überblick zur Entstehung des Demokratiepakts Nürnberg. Den ersten Auftritt gab es von Renate Schmidt, Hermann Imhof, Brigitte Wellhöfer, Wolf Maser und Günter Gloser am 12. September 2023 im Presseclub. Auf die Frage, was dann passieren solle, kristallisierte sich in Folgediskussionen heraus, dass die Fünf etwas bewirken, aber maximal Initiatoren sein wollten.

Sie legten dann eine Haltung fest (wofür stehen wir) und formulierten einen Aufruf, dessen Ziel es ist, dass er bis Ende 2024 mit 100.000 Unterschriften gezeichnet wird. In einem ersten Schritt wurden erste Organisationen angeschrieben, die in den meisten Fällen den Aufruf zeichneten. (Inzwischen erfolgte dies auch vom Bunten Tisch Gartenstadt und Siedlungen Süd.)

Einige Parteien haben bereits bei der jetzigen Europawahl auch jeweils eine Front ihrer Wahlständer mit Plakaten von ZAMMRÜGGN versehen. Buttons und Faltblätter stehen zur Verfügung.

In der Diskussion beim Treffen am 23. April vereinbarten die Anwesenden, dass es am 15. Juni 2024 einen Stand am Bauernmarkt „Am Eckla“ geben soll. Ferner soll über den Orgakreis für das Stadtteilfest in der Gartenstadt erreicht werden, dass möglichst viele Stände Plakate von ZAMMRÜGGN präsentieren und weiteres Material anbieten. Es gab noch weitere Ideen, die aber noch nicht präzisiert wurden.

Um die Ideen zu konkretisieren und den Infostand am Bauernmarkt vorzubereiten findet nun das zweite Treffen am 16. Mai statt. Neben den bisher gewählten Organisationsverteiler sollen dieses Mal auch weitere Interessierte teilnehmen können. Deswegen laden wir auch über unseren Verteiler und diesem Beitrag unserer Homepage zu dem Treffen ein.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung.

Aktuelles

Am Freitag, den 19. April 2024, 14.30 Uhr
fand die gemeinsame Veranstaltung vom Bunten Tisch mit der Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg und der Stadt Nürnberg statt.
Einweihung vom Ágnes-Rózsa-Weg
Julius-Loßmann-Straße, 90469 Nürnberg
bei den Gedenk- und Informationstafeln zum ehemaligen KZ-Außenlager
der Siemens-Schuckertwerke in Nürnberg
Hier steht die Einladung als pdf zur Verfügung.

Details zur Veranstaltung gibt es unter diesem Link.


Die Benennung eines Weges nach Ágnes Rózsa bringt einen wichtigen Erinnerungsort in den Stadtteil. Gleichwohl waren wir vom Bunten Tisch der Meinung, dass es weitere Menschen gibt, die zu Zwangsarbeit in dem Lager waren, die ebenso in Erinnerung bleiben sollten. Réka Lörincz hat mit der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen diese Überlegung aufgegriffen und bei der Stadt einen Antrag eingereicht, den wir unterstützen.

Hier der Antrag als pdf.

Mehr Informationen dazu hier.

Terminhinweise – Plenum und Veranstaltungen

15.06.2024 – 10. Straßenfest am Aufseßplatz

13.07.2024 – Stadtteilfest Gartenstadt


Veranstaltungen im Herbst 2024 – Zweiteilige Veranstaltungsreihe
in Kooperation mit dem Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg

Rechtsextreme Sprache und Gegenstrategien

1. Veranstaltung
Donnerstag, 24. Oktober 2024 , 20 Uhr, Kulturladen Gartenstadt
Die Sprache der rechtsextremistischen Szene (mit Johannes Giesler)


2. Veranstaltung
Donnerstag, 21. November 2024 , 20 Uhr, Kulturladen Gartenstadt
Verrohung der politischen Kultur durch Hass und Hetze von rechts (mit Birgit Mair)


Zukünftige Termine und Details zu den oben genannten Terminen.